5 Gründe, warum Trainer Neukunden-Akquise machen sollten

Kommentare 4
Allgemein

Es lief endlich richtig gut bei ihm – seit 3 Jahren nun schon und Trainer Hazir von Horvath war entspannt und zufrieden. Er hatte sich seinen Erfolg verdient und erzielte inzwischen 80% seines Umsatzes in 6-stelliger Höhe mit seinem Hauptkunden.

Als Einzeltrainer musste er dafür natürlich auch die entsprechende Trainingszeit vorhalten. Die Mitarbeiter des international agierende Industriekunden waren begeistert von seinen Trainings, der Deutschland-Vorstand hatte seinen Rahmenvertrag schon 3 mal verlängert und…es hätte gern so weitergehen können…ja, wenn nicht das US-Headquarter des Unternehmens beschlossen hätte, die gesamte Personalentwicklung in Deutschland ab dem neuen Jahr komplett umzukrempeln und zunächst von USA aus zu steuern…Ungemütlich plötzlich brechen 80% des Jahresumsatzes weg.

Was tun, wenn Ihr Trainer-Umsatz einbricht?

Gut, wer dann eine Marketingalternative hat, auf Empfehlungen bauen kann, Akquisition in Auftrag geben kann oder am besten für sich SELBST akquirieren kann (und ja, die Geschichte hat sich wirklich so zugetragen).

Niemand kennt Ihr neues Trainingsthema?

Vielleicht haben Sie haben als Trainer aufgrund Ihrer Expertise mit Herzblut ein neues „Produkt“ entwickelt, vielleicht ein neues Trainingsthema, mit dem Sie sich auf dem Markt ein Alleinstellungsmerkmal ausrechnen – nur niemand kennt Ihr neues Thema bisher – wie machen Sie dafür ein Feuerwerk?

Sie möchten Neukunden in einem anderen Bundesland haben?

Vielleicht möchten Sie aus beruflichen oder privaten Gründen Ihren Wirkungskreis in ein anderes Bundesland verlegen. Oder Sie rechnen sich mit Ihrem Know-how und Ihren bisherigen Trainingserfahrungen in der Automobil-Zulieferindustrie größere Trainings-Chancen in Baden-Württemberg aus-und das zu recht! Aber niemand kennt Sie dort…

Sie sind als Trainer/Coach mit Ihrem Einkommen nicht zufrieden?

Und es wird „Zeit, dass sich was dreht“ (Songzeile gemopst von Herbert Grönemeyer), aber Sie wissen noch nicht genau, wie Sie das ändern können.

Sie brauchen dringend Referenzen?

Oder, Sie sind Jungtrainer/Coach, brauchen Ihre ersten Kunden für die ersten praktischen Trainingserfahrungen und Referenzen und die Hürde „Akquise“ ist verdammt hoch.

Vertriebsorientierte Akquise-Fachliteratur bringt Sie an dieser Stelle nicht weiter, weil sie die Besonderheiten der Akquisition in der Personalentwicklung von Industrieunternehmen nicht berücksichtigt.

Für SIE schreibe ich meinen Blog.

Mit erprobten Erfahrungen aus meiner langjährigen Praxis, die Sie sofort 1:1 umsetzen können. Denn ich akquiriere seit vielen Jahren erfolgreich für Trainer/Coaches, die Personalentwicklung in der Industrie anbieten. Dafür nutze ich ein selbst entwickeltes Akquise-System. Das, was ich mache, das können SIE auch!

Wenn Sie mehr wissen möchten, tragen Sie sich gern ein, um weitere Blogbeiträge zu erhalten. Ich freue mich auf Sie!

4 Kommentare

  1. Hallo Martina,

    ein super gutes Thema hast Du dir genommen. Dein Artikel ist spannend und lässt den Leser auf mehr warten. Auf das Mehrfreue ich mich schon.

    Mit Freude und Respekt

    Ulrich Teichert
    der Menschen hilft ihre Ziele endlich anzugehen

  2. martinaehalek sagt

    Herzlichen Dank, lieber Ulrich, ich freu mich über dein Feedback. Demnächst wird es auch eine Möglichkeit geben, den Blog bei Interesse am Thema zu abonnieren.

  3. Liebe Martina,

    schön gesagt. Genau das sind die Knackpunkte. Am Anfang, wenn die Aufträge noch fehlen, und dann, wenn sich ein Hauptauftraggeber herauskristallisiert hat, das Risiko plötzlich fast ohne dazustehen.

    Gerne mehr dazu. Können wir bestimmt (fast) alle in diesem Bereich gebrauchen da einen eigenen Umgang mit zu finden.

    Liebe Grüße

    Stephanie Mertens

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.